ausbildung2

Jahresübung 2017

Am vergangenen Freitag (04.08.2017) fand die jährliche gemeinsame Alarmübung beider Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Gelände der Mannesmann-Röhrenwerke GmbH statt. Die angenommene Lage war ein Zimmerbrand in einem mehrstöckigen Gebäude. Mehrere Personen wurden noch im ersten und zweiten Obergeschoss vermisst.

Der ersteintreffende Löschzug Broich begann sofort mit der Menschenrettung. Unter schwerem Atemschutz gingen mehrere Trupps in das Gebäude vor. Der kurze Zeit später eintreffende Löschzug Heißen richtete eine Patientenablage vor dem Gebäude ein und ging ebenfalls mit mehreren Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung vor. Alle elf im Gebäude befindlichen Personen konnten so zügig gerettet werden.

 

Insgesamt waren mehr als 40 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr an der Übung beteiligt. Vertreter der Berufsfeuerwehr waren als Beobachter vor Ort. Der verantwortliche Abteilungsleiter der Berufsfeuerwehr Michael Panz hob im Anschluss hervor, dass es sich um ein sehr anspruchsvolles Übungsszenario gehandelt habe. Er zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden. Doch eine derartige Übung zeige auch immer, so Panz weiter, an welchen Stellen es noch Optimierungsmöglichkeiten gibt. Daher seien entsprechende Alarmübungen ein unverzichtbarer Bestandteil der regelmäßigen Ausbildungsdienste der Freiwilligen Feuerwehr.

Beim anschließenden gemeinsamen Grillen am Gerätehaus in Heißen sprach der stellvertretende Amtsleiter Sven Werner noch einige Beförderungen aus. Jan Kiepe vom Löschzugvon links: Bernhard Brinkmann (BF Mülheim), Julian Meier-Spiering (Sachgebietsleiter FF), Rainer Bleier (Zugführer LZ Heißen), Finn Boyens, Tim Petzel, Jan Kiepe, Tobias Rosin, Michael Panz (Abteilungsleiter BF), Stefan Bremer (Zugführer LZ Broich) Sven Werner (stv. Amtsleiter) Broich wurde zum Oberfeuerwehrmann, Mark Argalski, Finn Boyens (beide LZ Heißen) sowie Tobias Rosin und Tim Petzel (LZ Broich) wurden zu Unterbrandmeistern ernannt.

on 07 August 2017
nach oben