Einsaetze

 

eiko_icon Brennt Klassenzimmer

Gebäudebrand
Brandeinsatz
Einsatzort Details

Lehnerstraße
Datum 25.09.2017
Alarmierungszeit 09:36 Uhr
Einsatzende 23:30 Uhr
Einsatzdauer 13 Std. 54 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke Broich: 22; Heißen: 23
eingesetzte Kräfte

BF Wache 1
    BF Wache 2
      FF Löschzug Broich
      FF Löschzug Heißen
      sonstige Fahrzeuge der Feuerwehr Mülheim
        Deutsches Rotes Kreuz
          Johanniter
            THW
              Fahrzeugaufgebot   MTF (11-19-01)  TLF 16/24 (11-21-01)  LF20 Kats (11-45-01)  HLF 20/6 (12-43-01)  MTF (12-19-01)  LF20 KatS (12-45-01)
              Brandeinsatz

              Einsatzbericht

              Gegen 09:30 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Gesamtschule Saarn alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte bereits ein Klassenzimmer in voller Ausdehnung. Daher wurde unmgehend das Stichwort auf Gebäudebrand erhöht und beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert und zur Einsatzstelle geschickt. Vor Ort unterstützten die Kräfte die Berufsfeuerwehr bei den Löscharbeiten und bauten eine Wasserversorgung auf. Weitere Kameraden beider Löschzüge stellten auf der Hauptfeuerwache gemeinsam mit Kollegen der Berufsfeuerwehr den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher.

              Um 17:00 Uhr wurde noch einmal Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr ausgelöst, um die vor Ort befindlichen Kräfte beider Löschzüge auszutauschen. Kameraden, die tagsüber aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit nicht abkömmlich waren rückten nun mit zwei MTF zur Einsatzstelle nach. Schwerpunkt der Arbeiten war nun die Suche nach Glutnestern und die Beseitung des Löschwassers, dass sich noch überall im Gebäude befand. Der Löschzug Heißen übernahm die "Entwässerung" der Klassenzimmer mittels mehrerer Nass-Sauger und der Löschzug Broich entfernte unter schwerem Atemschutz die Zwischendecke in einem Klassenzimmer neben dem Brandraum, um versteckte Glutnester zu finden. Mittels Wärmebildkamera wurden die freigelegten Bereiche regelmäßig überprüft.Glücklicherweise konnten keine weiteren Brandherde gefunden werden, so dass die Kameraden nicht weiter tätig werden mussten.

              Parallel war auch das THW Mülheim mit im Einsatz. Vor Ort waren Baufachberater und die erste Bergung mit dem Einsatz-Gerüst-System. Diese Kräfte sicherten bis in die Nacht die einsturzgefährdeten Räume von außen über Drehleiter und Hubsteiger. 

              Der Löschzug Heißen konnte die Einsatzstelle gegen 21:00 Uhr verlassen, um 22:30 Uhr wurden dann auch die Kräfte des Löschzuges Broich herausgelöst und Kollegen der Berufsfeuerwehr übernahmen die weitere Brandwache. 

              Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Alle 1200 Schüler und Lehrer konnten das Gebäude unversehrt verlassen. Die Räumung durch die Schulleitung verlief mustergültig.

               

               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder

               
               
              nach oben