Einsaetze

 

eiko_icon Brennt landwirtschaftliches Gebäude

Gebäudebrand
Brandeinsatz
Einsatzort Details

Eschenbruch
Datum 13.05.2018
Alarmierungszeit 00:01 Uhr
Einsatzende 09:55 Uhr
Einsatzdauer 9 Std. 54 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke Broich: 12 (6 Grundschutz + 6 am Einsatzort); Heißen: 14 (4 + 10)
eingesetzte Kräfte

BF Wache 1
    BF Wache 2
      FF Löschzug Broich
      FF Löschzug Heißen
      weitere Fahrzeuge der Feuerwehr Mülheim
        Fahrzeugaufgebot   MTF (11-MTF-01)  TLF 16/24 (11-TLF3000-01)  SW 2000-Tr (11-SW2000-01)  LF20 KatS (12-LFKATS-01)  MTF (12-MTF-01)
        Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        Um 23:55 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einer Meldung über ein Feuer im Dachbereich eines landwirtschaftlichen Gebäudes am Eschenbruch alarmiert. Erste Erkundungen vor Ort ergaben, dass es in einem Wohnbereich zu einem Brand gekommen war. Durch anwesende Personen wurden schon vor dem Eintreffen sieben Pferde in Sicherheit gebracht. Da für die Löscharbeiten ein großer Wasserbedarf erforderlich war und sich die Löschmaßnahmen über mehrere Stunden erstrecken würden, wurde Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr ausgelöst. An den beiden Gerätehäusern wurden jeweils die HLF besetzt, um den Grundschutz für die Stadt sicherzustellen. Darüber hinaus rückten vom Standort Broich sofort der SW2000, das TLF und ein MTF zur Einsatzstelle aus. Der Löschzug Heißen rückte mit dem LF20 KatS und einem MTF ebenfalls direkt aus. 

        Mit Hilfe des SW 2000 wurde von der Kölner Straße eine Wasserversorgung zum etwa 700 m entfernten Einsatzort aufgebaut. Darüber hinaus verstärkten mehrere Trupps der FF unter Atemschutz die Löschmaßnahmen der Berufsfeuerwehr im Gebäude. 

        Die Löscharbeiten erwiesen sich als auwändig, da sich das Feuer in der Zwischendecke ausbreitete. Um an die versteckten Glutnester heranzukommen, musste diese zunächst teilweise entfernt werden. Gegen 04:00 Uhr waren die Löscharbeiten soweit beendet, dass ein Großteil der Kräfte einrücken konnte. Das TLF der FF Broich verblieb mit 3 Kameraden als Brandwache vor Ort und kontrollierte in regelmäßigen Abständen mittels Wärmebildkamera den Brandort und führten weitere Nachlöscharbeiten durch. Erst gegen 09:55 Uhr konnten auch für sie den Einsatz beenden.

        Aus der Wachbesetzung heraus fuhren die beiden HLF einen Einsatz an der Zinkhüttenstraße (s. weiterer Bericht)

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         
         
        nach oben