Einsaetze

 

eiko_icon Blindgänger

Kampfmittelfund
Kampfmittel
Einsatzort Details

Oberheidstraße
Datum 12.05.2016
Alarmierungszeit 12:00 Uhr
Einsatzbeginn: 16:00 Uhr
Einsatzende 21:00 Uhr
Einsatzdauer 9 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Telefon
Mannschaftsstärke Broich 11, Heißen 16
eingesetzte Kräfte

FF Löschzug Broich
FF Löschzug Heißen
sonstige Fahrzeuge der Feuerwehr Mülheim
    Polizei
      Ordnungsamt
        Deutsches Rotes Kreuz
          Johanniter
            Malteser
              THW
                Fahrzeugaufgebot   MTF (11-19-01)  TLF 16/24 (11-21-01)  ABC_Erkunder (11-93-01)  HLF 20/6 (12-43-01)  Dekon-P (12-94-01)  MTF (12-19-01)
                Kampfmittel

                Einsatzbericht

                An der Oberheidstraße war im Vorfeld von Bauarbeiten der Boden auf Blindgänger überprüft worden. Dabei wurde eine amerikanische 10-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder gefunden. Die Entschärfung wurde für 19:00 geplant.
                Auf Grund der Größe des Sprengkörpers wurde der innere Sperrkreis, in dem sich außer dem Entschärfer-Team niemand aufhalten darf, auf 500m festgelegt, der äußere Kreis, in dem sich niemand im Freien aufhalten darf, auf 1000m.
                Insgesamt mussten aus dem inneren Kreis 2500 Personen evakuiert werden, 2200 im Mülheim, 300 in Essen. Im äußeren Kreis wurden die Anwohner mit Lausprecherdurchsagen zu "luftschutzmäßigem Verhalten" - im Haus bleiben, weg von den Fenstern - aufgefordert.
                Um 16:30 begannen die Evakuierungen, um 18:30 wurden die letzten Sperrungen (u.a. auf der A40) in Kraft gesetzt.
                Kurz nach 19:00 begann das Entschärfer-Team um Peter Giesecke mit seiner Arbeit, gegen 19:45 konnte Entwarnung gegeben werden.
                Nachdem für die letzten Evakuierten die Heimfahrt organisiert war, konnten die beteiligten Einheiten wieder einrücken. Insgesamt waren in Mülheim 245 Einsatzkräfte beteiligt, in Essen 55.
                Kameraden der LZ Broich besetzten die 5 Warnfahrzeuge, u.a. den ABC-Erkunder, der neben seiner Messtechnik auch mit einer Warneinrichtung ausgerüstet ist.
                Im Bereitstellungsraum auf dem Sportplatz Wenderfeld stellten die Kameraden des LZ Heißen mit ihren Großfahrzeugen den Brandschutz sicher, unterstützt durch eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr und das TLF des LZ Broich.
                (Bericht: Volker von der Heidt, Grafik: Stadt Mülheim an der Ruhr)

                 

                sonstige Informationen

                Einsatzbilder

                 
                nach oben