lz broich

Gemeinsame Übung LZ Broich mit den Johanniter

Am 30.05.2014 führten der Löschzug Broich und die Johanniter-Unfall-Hilfe einen gemeinsamen Übungsdienst durch. Thema des Abends war die Rettung und Betreuung von Verletzten aus einem verunfallten PKW. Die Kameraden des Löschzuges übernahmen die sogenannte technische Rettung - also die Befreiung der eingeklemmten Personen mittels Schere und Spreizer aus dem Fahrzeug. Die Johanniter kümmerten sich zeitgleich um die Betreuung und medizinische Versorgung.

uebung johanniter2014 2Bei der Rettung von eingeklemmten Personen ist die Zusammenarbeit von Feuerwehr undRettungsdienst extrem wichtig. Die Befreiung durch die Feuerwehr darf erst erfolgen, wenn der Patient durch den Rettungsdienst versorgt und stabilisiert wurde, so dass bei einer Rettung keine zusätzlichen Verletzungen riskiert werden. Man spricht hier von patientenorientierter Rettung. Lediglich bei einer für den Patienten lebensbedrohlichen Situation erfolgt die sogenannte "Crash-Rettung". Die eingeklemmte Person wird hierbei so schnell wie möglich aus dem Fahrzeug befreit.

Insgesamt wurden an dem Abend drei gemeinsame Übungen durchgeführt. Bei der ersten wurden die Insassen des Fahrzeuges durch die Heckklappe gerettet, da das Fahrzeug von beiden Seiten nicht zugänglich war. Beide Personen waren ansprechbar und nicht eingeklemmt, so dassuebung johanniter2014 3 hier von Seiten der Feuerwehr lediglich die Heckklappe entfernt werden musste, damit die Kameraden der Johanniter tätig werden konnten und die Insassen mittels eines sogenannten Spineboards retten konnten.

Bei der zweiten Übung erfolgte die Rettung über die beiden Türen. Da sich der Gesundheitszustand des Beifahrers radikal verschlechterte wurde hier auf die Crash-Rettung umgeschwenkt, um die Person möglichst schnell aus seiner Lage zu befreien.

Bei der dritten und letzten Übung konnte eine Rückenverletzung der Insassen nicht ausgeschlossen werden, so dass eine Rettung durch die Türen nicht in Frage kam. Hier wurde daher das Dach entfernt, um die Insassen möglichst schonend aus dem Fahrzeug zu befreien.

Der Abend klang mit einem gemeinsamen Grillen auf der Dachterrassee des Löschzuges aus. (Autor: Stefan Bremer)

on 02 Juni 2014
nach oben